Gewinner des Projektwettbewerbs 2011


GRAITEC zeichnet die besten Advance Steel Projekte 2011 aus

Mit dem Advance Projektwettbewerb prämiert GRAITEC jährlich 3 herausragende Objekte, die mit Advance Software konstruiert wurden.
Aus einer Vielzahl von eingereichten Projekten hat die Jury für das Jahr 2011 wieder 3 „Meisterwerke“ ausgewählt. Diese wurden speziell mit der 3D-CAD-Stahlbausoftware Advance Steel konstruiert.Wir bedanken uns vielmals bei allen Teilnehmern.Den Gewinnern gratulieren wir nochmals ganz herzlich!

 Erster Platz:

Spektakuläres Bühnenbild für Bregenzer Festspielbühne
Bitschnau GmbH & Bitschnau project gmbh – Nenzing, ÖsterreichSpektakuläres Bühnenbild für Bregenzer FestspielbühneDas Bühnenbild der aktuellen Bregenzer Festspiele für die Saison 2011/2012 wurde von der Bitschnau GmbH in Zusammenarbeit mit der Bitschnau project gmbh mit Advance Steel konstruiert.Die Bühne in Bregenz ist die größte im Wasser gelegene Seebühne der Welt. Die aktuelle Oper „André Chénier“ der Bregenzer Festspiele fasziniert mit einer spektakulären Bühnentechnik. Als Kernstück der Kulisse dient der Kopf von Jean Paul Marat, einem der Anführer der Französischen Revolution.Der Kopf besteht aus einer 17m langen, 15m breiten und 15m hohen Stahlkonstruktion. Diese wurde auf den bereits an der Seebühne vorhandenen Stahlbau montiert, der den Oberkörper darstellt, und schließt nahtlos an ihn an. Der gesamte Kopfteil ist an vier Punkten gelagert, davon befinden sich zwei direkt an der Dreh- bzw. Kippachse. Der dritte und vierte Lagerpunkt befinden sich direkt am Zylinder und können daher nur in Achsrichtung wirkende Kräfte aufnehmen.
Spektakuläres Bühnenbild für Bregenzer FestspielbühneDer Kopf kann mittels eines nahe am Schwerpunkt angeordneten Hydraulikzylinders um rund 7,4m nach hinten gefahren werden. Bei einem Fahrweg von ca. 1,8 m klappt der Kopf an der Schnittkante des Halses zusätzlich um ca. 55° nach hinten.Die Außenhülle des Kopfes wurde aus Rohrstabwerken konstruiert, die als Dreiecke zusammengefügt sind. Zwischen die Rohre wurden 27mm dicke 3-S-Platten montiert. Die 3-S-Platten bilden tangentiale Flächen zu den Rohrscheiteln und wurden an die angeschweißten Laschen montiert. Damit die Kaschur (Verkleidung) angebracht werden konnte, musste der Kopf komplett zusammengebaut werden. Für den Transport des Kopfes zur Seebühne wurde dieser wieder in 3 Teile demontiert. Die dazu erforderlichen Stöße der Tragkonstruktion mussten demontierbar (schraubbar) und biegesteif hergestellt werden.Spektakuläres Bühnenbild für Bregenzer FestspielbühneUm die Anforderungen des Designers und der Statik umsetzen zu können, erwies sichAdvance Steel als die perfekte Lösung. Besonders bei komplexen Geometrien hat sich die 3D-Stahlbausoftware für die Konstrukteure der Unternehmensgruppe Bitschnau bisher als ideale Unterstützung erwiesen.

Das Projekt „Bregenzer Festspiele Seebühne 2011/2012“ wird mit dem 1.Preis ausgezeichnet. Detailgenau konnten die Anforderungen des Regisseurs an das Bühnenbild umgesetzt werden. Dabei beeindruckte die Jury besonders die Ausbildung der inneren Verbindungsknoten, die genaue Anpassung an die vorgegebene Hüllgeometrie und die geschickte Aufteilung der einzelnen Elemente an die maximal möglichen Transportabmessungen. Die Stahlunterkonstruktion der Bregenzer Seebühne unterstreicht die Vielfältigkeit von Advance Steel.

->  Lesen Sie hier mehr zum Projekt
->  Der Gewinn: ein Einkaufsgutschein von amazon.de im Wert von 2.000,– Euro

 Zweiter Platz:

Außergewöhnliche Überdachung für eine Eislaufbahn
SST Ingenieurbüro für Stahlbau – Cham, DeutschlandAußergewöhnliche Überdachung für eine EislaufbahnDie älteste Eislaufbahn in Luxemburg wird seit November 2011 von einem neuen Dach überspannt. Konstruiert wurde die Überdachung vom SST Ingenieurbüro für Stahlbau mit Advance Steel. Die Eislaufbahn wurde bereits 1969 eröffnet und ist bis heute ein beliebter, regionaler Treffpunkt für Jung und Alt.Das Gesamtgewicht des Stahlanteils beträgt ca. 100 Tonnen (60 Tonnen Pylone; 20 Tonnen Fachwerk). Zusätzlich wurden ca. 3000 qm3 Membranfläche verarbeitet. Das Dach ist 64 m breit, 70 m lang und 18 m hoch und überspannt eine Fläche von ca. 2.400 qm2. Damit sind die komplette Eisfläche und der Weg rund um die Bande überdacht.Die Dachkonstruktion besteht aus einem textilen Membrandach, das von einer außergewöhnlichen Tragkonstruktion gehalten wird. An 3 Pylonen über der Eisbahn ist das Dach aufgehängt. Außergewöhnliche Überdachung für eine EislaufbahnDer äußere Rand wird an einer Seite von einem 3-Gurt Fachwerkträger gehalten und an den übrigen 3 Seiten von Seilbögen über 2 Pylone abgehängt.Eine besondere konstruktive Herausforderung bei diesem Projekt sind die gebogenen 3-dimensional gekrümmten Fachwerkträger, zahlreiche komplexe Verbindungen, exakte Verschneidungen an den einzelnen Rohrstößen und die Konstruktion von Sonderblechen. Mit Hilfe der ausgezeichneten Funktion für die Blechbearbeitung in Advance Steel konnten die Anschlüsse an den gebogenen Fachwerkträger einwandfrei modelliert werden.

Das Projekt „Überdachung für eine Eislaufbahn“ erhält den 2. Preis der Jury. Die komplizierte Konstruktion mit gebogenen 3-Gurt Fachwerkträgern, Pylonen und Seilbögen stellt eine Herausforderung für jeden Konstrukteur dar. Der Konstrukteurin Frau Theuerkauf ist es auf überzeugende Weise gelungen, die Ideen und Vorgaben des Architekten in das Stahlbaumodell umzusetzen und auf diesem Weg die Fertigungszeichnungen zu erstellen.

->  Der Gewinn: ein Einkaufsgutschein von amazon.de im Wert von 1.000,– Euro

 Dritter Platz:

Stahlgitterturm für eine Windkraftanlage in Aserbaidschan
conferdo GmbH & Co. KG – Esterwegen, Deutschland

Stahlgitterturm für eine Windkraftanlage in AserbaidschanDie conferdo GmbH & Co. KG erstellte mit Advance Steel die Stahlgitterkonstruktion einer Windenergie-Anlage für einen Windpark in Aserbaidschan. Das Projekt beinhaltet außerdem die Konstruktion eines Fahrwegs und die Elektroinstallation. Der Stahlgitterturm hat ein Spreizmaß von 14m, eine Turmhöhe von 82,5 m (ohne Rotoren) und ein Gesamtgewicht von ca. 230 Tonnen. Es befinden sich ca. 7500 Schraubverbindungen im Fachwerk.

Stahlgitterturm für eine Windkraftanlage in AserbaidschanEine konstruktive Besonderheit bei diesem Projekt war die anspruchsvolle Geometrie des Stahlgitterturms: Der Turm besitzt einen konischen Verlauf. Auf Grund des Blattspitzendurchganges war eine Neigungsänderung am Ende des ersten Drittels
erforderlich.Durch den Einsatz von Advance Steel konnte bereits vom Beginn der Planung bis zur Fertigstellung der Werkstattzeichnungen das Bauwerk dreidimensional dargestellt werden, so dass mögliche Kollisionen bereits im Vorfeld erkannt und vermieden wurden. Nach Abschluss der Konstruktion ließen sich alle benötigten Fertigungszeichnungen binnen kürzester Zeit aus dem 3D-Modell ableiten.

Mit dieser anspruchsvollen Gitterfachwerkkonstruktion zeigt sich, wie vielfältig die Einsatzmöglichkeiten von Advance Steel sind. Das Projekt „Stahlgitterturm einer Windkraftanlage“ begeisterte die Jury aufgrund der konsequenten Modellstrukturierung. Viele der Verbindungen wurden aus dem Verbindungsmanager gewählt, so dass nachträgliche Änderungen einfach und effektiv realisiert werden konnten.

->  Der Gewinn: ein Apple iPad 3

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s