TREPCAD Sonderaktion


TREPCADSparen Sie jetzt beim Kauf oder Update von TREPCAD!

Halten Sie Ihre Trepcad-Version auf dem aktuellen Stand und sichern sich jetzt Ihr kostengünstiges Update auf die Version 6. Wenn Sie den Softwareservice mitbestellen, erhalten Sie zusätzlich die nächste Trepcad Version gratis (erscheint voraussichtlich im Herbst 2013)!

Update:TREPCAD Sonderaktion

Bei Bestellung des Updates mit Softwareservice bis zum 30.06.2013 erhalten Sie 15% Rabatt auf den Listenpreis für die Software.
Bei Bestellung des Updates mit Softwareservice bis zum 31.07.2013 erhalten Sie 10% Rabatt auf den Listenpreis für die Software.

Vollversion:

bei Bestellung einer Vollversion TREPCAD 6 mit Softwareservice erhalten Sie 10% Rabatt bis zum 31.07.2013

Softwareservice:

Der Softwareservice startet bei allen oben genannten Aktionen am 01.08.2013

Gern erstellen wir Ihnen Ihr individuelles Angebot. Ihr Ansprechpartner ist Dirk Hallmann: Tel. +49 (0)2821-79070-01, E-Mail: dirk.hallmann@graitec.com

  Hier finden Sie weitere Informationen zu TREPCAD

Advertisements

Bewehrung und Schalung für komplexe Formen in Advance Concrete


Bewehrung und Schalung für komplexe Formen in Advance ConcreteDieser Artikel beschreibt, wie mit Advance Concrete Bewehrungs- und Schalpläne für Strukturen mit komplexer Geometrie, in diesem Fall ein Brückenwiderlager, erstellt werden.

Das Brückenwiderlager ist ein Teil des Unterbaus, der an den Enden der Brücke angelegt wird, um die übertragenen Lasten des Brückenüberbaus aufzunehmen und den Zugang zur Brücke zu unterstützen.

Um die gewählte Geometrie zu definieren, kann ein ACIS Körper erzeugt werden. Alternativ kann die komplexe Geometrie aus mehreren einfachen Geometrien zusammengebaut werden, um das gewählte Modell zu erhalten.

Wir haben uns aufgrund der Flexibilität von Advance Concrete beim Modellieren von Volumenelementen für die zweite Methode entschieden.

Erzeugen einer beliebigen 3D-Beton-Kontur

Bewehrung und Schalung für komplexe Formen in Advance ConcreteAdvance Concrete ermöglicht die Erstellung beliebiger 3D-und 2D-Formen. Es können die vordefinierten Betonformen aus der Bibliothek ausgewählt oder neue Betonformen erzeugt werden. Um eine neue Betonform hinzuzufügen, genügt es, eine geschlossene Kontur zu erstellen und dann in der Bibliothek abzuspeichern. Diese neuen Formen sind dann entweder in der aktuellen Zeichnung oder für andere Projekte verwendbar.

Die erzeugten Betonelemente sind als Balken und Stützen definiert. Diese werden zueinander passend angeordnet und dann zu einer Einheit aus Beton zusammengesetzt.

Wie erzeugt man einen 3D-Bewehrungskorb für spezielle Formen

Die Bewehrungszeichnung wird erzeugt, indem man alle Betonelemente selektiert. In der erzeugten Bewehrungszeichnung können dann Schnitte durch alle spezifischen Bereiche definiert werden.

Bewehrung und Schalung für komplexe Formen in Advance Concrete

Die Stabdefinitionen werden in einem Schnitt erzeugt und dann in der Ansicht oder Draufsicht verteilt. Verschiedene Arten von Stäben (gerade, U- und L-Stäbe) und Verteilungen (linear, variabel, mehrfach und quantitativ) sind verfügbar. Die meistbenutzten Bewehrungsstäbe sind polygonale und gerade Eisen als lineare oder variable Verteilungen. Die Betondeckung ist für jeden Schenkel eines Polygonaleisens separat einstellbar.

Bewehrung und Schalung für komplexe Formen in Advance Concrete

Bewehrung und Schalung für komplexe Formen in Advance ConcreteWird ein Bewehrungsstab in einer Ansicht verlegt, so ist er automatisch in allen anderen Ansichten verfügbar, solange die 3D Power Option in der Bewehrungszeichnung aktiviert ist.

Bewehrung und Schalung für komplexe Formen in Advance ConcreteUm einen korrekten Bewehrungskorb zu erhalten, müssen Kollisionen zwischen den Stäben vermieden werden. Die Kollisionen können in 2D-und 3D-Darstellung visualisiert werden. Sie können somit leicht an jeder beliebigen Stelle überprüft und korrigiert werden.

Die Stabauszüge und Bewehrungssymbole sind manuell oder auch automatisch ausführbar (sie können angepasst und in der Bewehrungssymbolbibliothek gespeichert werden).

Die Nummerierung und die Erstellung der Liste erfolgen automatisch. Für variable Verteilungen werden Unterpositionen zugewiesen. Die variable Verteilung ist einer einzigen Biegeform zugeordnet.

Bewehrung und Schalung für komplexe Formen in Advance Concrete

Die Planerzeugung erfolgt nach dem Standard DIN 1045-1. Die Planerzeugung nach anderen Standards ist ähnlich.

Detaillierung der Schalung

Der Schalplan wird erzeugt, indem den gewünschten Schnitten und Ansichten für Strukturelemente, spezifische Schraffuren und Strichstärken zugewiesen werden. Die Vermaßung eines Schnittes ist unter Verwendung von schneidender Bemaßung und Höhenkoten schnell erledigt.

Bewehrung und Schalung für komplexe Formen in Advance Concrete

Layout und Druck

Die Bewehrungs- und Schalpläne können in jedes beliebige Format gebracht werden. Auch die Ansichten sind gruppierbar. Das Schriftfeld kann entsprechend dem gewählten Format angehängt werden.

Die Nummerierung der Bewehrungseisen und die Erstellung der Listen können im Layout vorgenommen werden. Die Pläne können einzeln oder durch Selektion aus dem verfügbaren Druckfenster gedruckt werden.

Bewehrung und Schalung für komplexe Formen in Advance Concrete

Testen Sie es selbst

Wir haben Ihnen ein einfaches Beispiel für Schalung und Bewehrung einer komplexen Form eines Strukturelements vorgestellt. Wenn Sie das oben beschriebene Modell selbst testen möchten, laden Sie bitte das Modell und die Zeichnungen von hier herunter.

Das Beispiel wurde mit Advance Concrete 2013 erstellt.

Jetzt GRAITEC Advance 30 Tage gratis testen!

 

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

GRAITEC startet einen internationalen Projektwettbewerb!


Verwenden Sie GRAITEC Advance Software bei der Konstruktion Ihrer Projekte? Zeigen Sie, wie Sie Advance Steel oder Advance Concrete in Ihren Projekten eingesetzt haben!

Warum? 
Neben den attraktiven Preisen, die wir für Sie haben, werden alle Projekte auf der GRAITEC Webseite, unseren Social Media Seiten (Facebook, etc.) und ausgewählten Fachzeitschriften vorgestellt.

 
Über den Wettbewerb
Der Wettbewerb richtet sich an alle GRAITEC Kunden, die ein Projekt mit einer oder mehreren GRAITEC Advance Lösungen der Version 2012 oder 2013 fertig gestellt haben: Advance Steel, Advance Concrete, Advance Design.

Die von Anwendern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz eingereichten Projekte nehmen sowohl am deutschen Projektwettbewerb (Details hier) als auch am internationalen Projektwettbewerb teil. So haben Sie doppelte Gewinnchancen!

Die Projekte werden anhand spezieller Kriterien bewertet, wie Projektgröße und Art des Projekts, technischer Anspruch, soziale Bedeutung, Originalität, etc.

GRAITEC startet einen internationalen Projektwettbewerb!

Regeln des Wettbewerbs

Das eingereichte Projekt muss mit mindestens einer GRAITEC Advance Software bearbeitet worden sein: Advance SteelAdvance ConcreteAdvance Design

Für jedes Projekt müssen vollständige Unterlagen eingereicht werden:

  • ausgefülltes Teilnahmeformular (erhältlich bei GRAITEC: Anja Altenburg, Tel. +49 (0)201 / 64 72 97-50, E-Mail: info.germany@graitec.com)
  • das Modell im GRAITEC Software-Format
  • Bilder und Fotos (als Datei)

Jeder Teilnehmer kann mehrere Projekte einreichen. Jedes Projekt wird separate bewertet und hat die Chance auf einen Gewinn.

Die von Anwendern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz eingereichten Projekte nehmen sowohl am deutschen Projektwettbewerb (Details hier) als auch am internationalen Projektwettbewerb teil.

 

Der Projektwettbewerb läuft bis zum 30. August 2013.

 

Nehmen Sie teil und gewinnen Sie!

Advance Steel: Bim Software für die Stahlkonstruktion, Detaillierung und Fertigung
1 Jahr kostenloser Softwareservice oder 1 gratis Upgrade 
 

Advance Concrete: BIM software for structural concrete engineering, detailing and fabrication
1 Jahr kostenloser Softwareservice oder 1 gratis Upgrade 
 

Advance Design: BIM software for FEM structural analysis including international Eurocodes
1 Jahr kostenloser Softwareservice oder 1 gratis Upgrade

 

BONUS: Die Top 12 Fotos werden im GRAITEC 2014 Kalender gedruckt. Here können Sie die Projekte aus dem Kalender von 2013 ansehen.

GRAITEC startet einen internationalen Projektwettbewerb!  GRAITEC startet einen internationalen Projektwettbewerb!  GRAITEC startet einen internationalen Projektwettbewerb!  GRAITEC startet einen internationalen Projektwettbewerb!  GRAITEC startet einen internationalen Projektwettbewerb!  GRAITEC startet einen internationalen Projektwettbewerb!

Version 2013 von Advance Steel veröffentlicht


Advance Steel Release of Version 2013GRAITEC, Entwickler von CAD- und Statik-Software für das Bauwesen, verkündet die Veröffentlichung von Advance Steel 2013, der 3D-CAD-Software für die professionnelle Stahlbaukonstruktion

Advance Steel® wurde speziell für Planer im Stahl- und Metallbau entwickelt, die eine professionelle und leicht zu bedienende 3D-CAD-Stahlbausoftware benötigen. Advance Steel ist Teil des GRAITEC BIM-Systems und automatisiert die Erstellung der Zeichnungs- und Fertigungsunterlagen, Stücklisten und NC-Dateien. Advance Steel erhöht die Produktivität und Qualität der Zeichnung immens, bei gleichzeitiger Reduzierung von Fehlern. Die Software ermöglicht den Anwendern, ortsunabhängig und zeitsparend zur selben Zeit am selben Modell zu arbeiten.

Die Verbesserungen der Version 2013 fokussieren sich hauptsächlich auf folgende Bereiche:

  • Verbesserte ergonomische Oberfläche und einfache Anwendung
  • Neue Werkzeuge für die Leistungsfähigkeit
  • In neuen Märkten verfügbar: Australien, Indien, Brasilien

Verbesserte ergonomische Oberfläche und einfache Anwendung

Advance Steel 2013 ist weiterhin unabhängig von der AutoCAD-Plattform. In der neuen Version wurden u.a. die Ergonomie und Benutzerfreundlichkeit verbessert. Eine bedeutende Neuerung ist das Benutzerschnittstellen-Element „Farbskala“. Weitere Verbesserungen sind der direkte Zugang zu Werkstattzeichnungen mit Hilfe eines einfachen Rechtsklicks im Modell und der vereinfachte Umgang mit Anschlussgruppen.

Neue Werkzeuge für die Leistungsfähigkeit

Advance Steel beinhaltet viele neue Innovationen: u.a. die Fähigkeit, kundeneigene Anschlüsse zu erstellen, welche die Anwender speichern und wiederverwenden und in neuen Projekten nutzen können.

Version 2013 von Advance Steel veröffentlicht

Olivier Rasquier, Stahlbaukonstrukteur bei Ets J-C FASSLER (Frankreich) und Beta-Tester der Version 2013: „’Bisher habe ich meine Zeichnungen häufig manuell erstellt, da meine Projekte alle sehr speziell sind. Mit Advance Steel 2013 kann ich meine eigenen Anschlüsse erstellen und in meiner Bibliothek speichern. Anschließend kann ich sie ganz einfach in meinen neuen Projekten wiederverwenden, da sie sich automatisch an neue Situationen anpassen, wie z.B. geänderte Profilorientierung, verschiedene Profile, etc. Ich kann meine Anschlüsse außerdem vervielfältigen und daraus wiederum andere Anschlüsse erstellen. Dank Advance Steel 2013 ist man als Anwender noch flexibler.

Die Version 2013 beinhaltet neue Anschlüsse für kaltgewalzte Profile für eine schnellere und effizientere Zeichnungserstellung.

Neben vielen weiteren neuen Eigenschaften gibt es u.a. auch die Option, Schweißnahtlinien in Zeichnungen zu erstellen. Diese Funktion basiert auf der Methode der Wiedererkennung von “bemerkenswerten Punkten”, die sich automatisch aktualisieren, wenn das Modell geändert wird. Die Funktion wird in Advance Steel 2013 ebenfalls für die automatische Aktualisierung von manuellen Bemaßungen verwendet. Diese Innovationen liefern eine größere Effizienz bei der Modellierung und Dokumentenerstellung für die Fertigung und Montage.

Advance Steel “Professional” und “Premium” beinhalten eine Schnittstelle für die Anwendungsprogrammierung (API), die es Anwendern mit Programmierkenntnissen ermöglicht, die Software individuell anzupassen.

Neue Märkte

Die Version 2013 wurde an die Voraussetzungen im australischen, indischen und brasilianischen Markt angepasst.
Neben den Übersetzungen wurden folgende Software-Konfigurationen eingebaut: Bereitstellung von regional benötigten Softwareeinstellungen, erweiterte Bibliotheken (Profile, Schrauben, Verkleidungen) und eine Konfiguration der Zeichnungsstile gemäß regionaler Anforderungen.
Advance Steel 2013 wurde außerdem mit spezifischen Anschlüssen für den australischen Markt erweitert.