GRAITEC auf der SWISSBAU 2014


GRAITEC auf der SWISSBAU 2014Vom 21.- 25. Januar 2014 präsentiert GRAITEC ihre leistungsstarken 3D-CAD- und Statik-Lösungen auf der SWISSBAU 2014 in Basel, Schweiz.

Zum ersten Mal präsentieren wir uns gemeinsam mit unserem Schweizer Vertriebspartner ACOSOFT.

Zu den Highlights zählt die Vorführung der neuen Version 2014 von Advance SteelAdvance ConcreteAdvance Bridge und CS-STATIK. Lernen Sie außerdem das FEM-System Advance Design kennen, das neu auf dem deutschsprachigen Markt erschienen ist.

Besuchen Sie den GRAITEC-Stand in Halle 1, Stand C33.

  Weitere Infos

Advertisements

Bewehrung und Schalung für komplexe Formen in Advance Concrete


Bewehrung und Schalung für komplexe Formen in Advance ConcreteDieser Artikel beschreibt, wie mit Advance Concrete Bewehrungs- und Schalpläne für Strukturen mit komplexer Geometrie, in diesem Fall ein Brückenwiderlager, erstellt werden.

Das Brückenwiderlager ist ein Teil des Unterbaus, der an den Enden der Brücke angelegt wird, um die übertragenen Lasten des Brückenüberbaus aufzunehmen und den Zugang zur Brücke zu unterstützen.

Um die gewählte Geometrie zu definieren, kann ein ACIS Körper erzeugt werden. Alternativ kann die komplexe Geometrie aus mehreren einfachen Geometrien zusammengebaut werden, um das gewählte Modell zu erhalten.

Wir haben uns aufgrund der Flexibilität von Advance Concrete beim Modellieren von Volumenelementen für die zweite Methode entschieden.

Erzeugen einer beliebigen 3D-Beton-Kontur

Bewehrung und Schalung für komplexe Formen in Advance ConcreteAdvance Concrete ermöglicht die Erstellung beliebiger 3D-und 2D-Formen. Es können die vordefinierten Betonformen aus der Bibliothek ausgewählt oder neue Betonformen erzeugt werden. Um eine neue Betonform hinzuzufügen, genügt es, eine geschlossene Kontur zu erstellen und dann in der Bibliothek abzuspeichern. Diese neuen Formen sind dann entweder in der aktuellen Zeichnung oder für andere Projekte verwendbar.

Die erzeugten Betonelemente sind als Balken und Stützen definiert. Diese werden zueinander passend angeordnet und dann zu einer Einheit aus Beton zusammengesetzt.

Wie erzeugt man einen 3D-Bewehrungskorb für spezielle Formen

Die Bewehrungszeichnung wird erzeugt, indem man alle Betonelemente selektiert. In der erzeugten Bewehrungszeichnung können dann Schnitte durch alle spezifischen Bereiche definiert werden.

Bewehrung und Schalung für komplexe Formen in Advance Concrete

Die Stabdefinitionen werden in einem Schnitt erzeugt und dann in der Ansicht oder Draufsicht verteilt. Verschiedene Arten von Stäben (gerade, U- und L-Stäbe) und Verteilungen (linear, variabel, mehrfach und quantitativ) sind verfügbar. Die meistbenutzten Bewehrungsstäbe sind polygonale und gerade Eisen als lineare oder variable Verteilungen. Die Betondeckung ist für jeden Schenkel eines Polygonaleisens separat einstellbar.

Bewehrung und Schalung für komplexe Formen in Advance Concrete

Bewehrung und Schalung für komplexe Formen in Advance ConcreteWird ein Bewehrungsstab in einer Ansicht verlegt, so ist er automatisch in allen anderen Ansichten verfügbar, solange die 3D Power Option in der Bewehrungszeichnung aktiviert ist.

Bewehrung und Schalung für komplexe Formen in Advance ConcreteUm einen korrekten Bewehrungskorb zu erhalten, müssen Kollisionen zwischen den Stäben vermieden werden. Die Kollisionen können in 2D-und 3D-Darstellung visualisiert werden. Sie können somit leicht an jeder beliebigen Stelle überprüft und korrigiert werden.

Die Stabauszüge und Bewehrungssymbole sind manuell oder auch automatisch ausführbar (sie können angepasst und in der Bewehrungssymbolbibliothek gespeichert werden).

Die Nummerierung und die Erstellung der Liste erfolgen automatisch. Für variable Verteilungen werden Unterpositionen zugewiesen. Die variable Verteilung ist einer einzigen Biegeform zugeordnet.

Bewehrung und Schalung für komplexe Formen in Advance Concrete

Die Planerzeugung erfolgt nach dem Standard DIN 1045-1. Die Planerzeugung nach anderen Standards ist ähnlich.

Detaillierung der Schalung

Der Schalplan wird erzeugt, indem den gewünschten Schnitten und Ansichten für Strukturelemente, spezifische Schraffuren und Strichstärken zugewiesen werden. Die Vermaßung eines Schnittes ist unter Verwendung von schneidender Bemaßung und Höhenkoten schnell erledigt.

Bewehrung und Schalung für komplexe Formen in Advance Concrete

Layout und Druck

Die Bewehrungs- und Schalpläne können in jedes beliebige Format gebracht werden. Auch die Ansichten sind gruppierbar. Das Schriftfeld kann entsprechend dem gewählten Format angehängt werden.

Die Nummerierung der Bewehrungseisen und die Erstellung der Listen können im Layout vorgenommen werden. Die Pläne können einzeln oder durch Selektion aus dem verfügbaren Druckfenster gedruckt werden.

Bewehrung und Schalung für komplexe Formen in Advance Concrete

Testen Sie es selbst

Wir haben Ihnen ein einfaches Beispiel für Schalung und Bewehrung einer komplexen Form eines Strukturelements vorgestellt. Wenn Sie das oben beschriebene Modell selbst testen möchten, laden Sie bitte das Modell und die Zeichnungen von hier herunter.

Das Beispiel wurde mit Advance Concrete 2013 erstellt.

Jetzt GRAITEC Advance 30 Tage gratis testen!

 

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

GRAITEC auf der IPS Messe 2013


GRAITEC auf der IPS 2013

Treffen Sie GRAITEC vom 14.5.-17.5.2013 auf der Branchenmesse „International Partners-in-Steel (IPS)“ bei der Kaltenbach GmbH & Co.KG in Lörrach.

Die IPS findet alle 2 Jahre statt und ist die Messe für Fachleute aus der internationalen Stahl- und Metallbranche.
Auf der IPS 2013 werden Trends und Innovationen rund um die Branchen Stahlbau, Stahlhandel und Metallbearbeitung vorgstellt. Die Messe bietet ein breit gefächertes Programm mit Maschinenvorführungen, Praxis-Touren, hochkarätigen Fachvorträgen und eine Plattform für Networking mit internationalen Experten.

GRAITEC präsentiert seine 3D-CAD-Softwarelösung Advance Steel, die professionelle Software für die Planung im Metallbau, Stahlbau und Anlagenbau. Unsere Softwareexperten freuen sich auf Ihren Besuch und informieren Sie gerne rund um unsere Stahlbausoftware.

Das Programm zur Messe

Advance Steel API Seminar


Advance Steel 2013 beinhaltet viele neue Funktionen und Erweiterungen, die Ihnen täglich die Arbeit erleichtern. Eine kurze Übersicht der Neuerungen finden Sie – HIER….

Mit Version 2013 steht Ihnen in der Professional und Premium-Version nun auch eine Programmierschnittstelle (API) zur Verfügung.

Die Advance Steel API

Die API basiert auf der COM-Technologie und ist über die Programmiersprachen C++ und C# zugänglich. Sie ermöglicht es:

  neue Anschlüsse und Makros zu entwickeln
  spezifische NC-Dateien zu entwickeln
So ist es z.B. möglich, einen eigenen Anschluss zu erstellen, der häufig zum Einsatz kommt. Dieser ist dann jederzeit editierbar und verhält sich wie ein integrierter Anschluss. Die beiden folgenden Grafiken sind als Anregung zu verstehen und symbolisieren einen möglichen Anschluss:
Advance Steel Seminar zur API
Der Anwender der API sollte:

 ein Basiswissen über Advance Steel haben: Im Grunde sollte der Anwender das, was er programmieren möchte, auch über das CAD vornehmen können.
 ein gutes Wissen über COM und C++ oder C# haben.
 über ein gutes Hintergrundwissen zu 3D-Geometrie verfügen, weil die meisten Abläufe 3D-Geometrie-Aktionen sind (Objekte versetzen, Objekte rotieren, versetzen & rotieren, neue Objekte im Raum erzeugen, Bearbeitungen an Objekten durchführen, etc.)
Seminar zur APIWir bieten Ihnen vom 27.05.-31.05.2013 ein API-Training in Essen an. Folgende Schritte und Themen werden dabei behandelt:

  Präsentation der Grundprinzipien beim Programmieren in der Advance Steel Umgebung
  Vorstellung der API für die Modellierung
  Beschreibung der API für spezifische Anschlüsse
  Aufbau der Programmierumgebung
  Erlernen, wie ein Anschluss gemacht wird

Ziel: Am Ende des Trainings soll der Teilnehmer mindestens in der Lage sein, einige einfache Anschlüsse zu entwickeln.

Ein zweites aufbauendes Training / Seminar ist in Planung.

Basisseminar „API in Advance Steel“:

  27. Mai bis 31.Mai
  Seminarsprache: Englisch
  Ort: Graitec GmbH in 45127 Essen
  Max : 10 Teilnehmer
  Preis: 3000 € für die 5 Tage (inkl. Kaffeepausen und Mittagessen) zzgl. MwSt.

METALL 2013 in München am 06.03. – 08.03.2013


Einladung zu den GRAITEC StahlbautagenBesuchen Sie uns auf der METALL 2013 in München. Vom 06.03. – 08.03.2013 präsentieren Ihnen unsere Fachleute die professionellen Softwarelösungen von GRAITEC für den Stahl- und Metallbau live vor Ort. Entdecken Sie TREPCAD 6, die Lösung für die Konstruktion von Stahltreppen und die Kombination von Holz- und Stahltreppen, und Advance Steel, die interaktive 3D-CAD-Software, die den gesamten Konstruktionsprozess (Modellerstellung, Werkstattzeichnungen, Stücklisten) automatisiert und auch die NC-Fertigungsdaten erzeugt.

Freikarte METALL 2013 Muenchen

Advance Steel projekt: Thermalbad „Tropicana“


Advance Steel projekt: Thermalbad "Tropicana"Projektstandort: Bad Schallerbach, Österreich
Verwendete Software: Advance Steel
Konstruktionsbüro: Grömer Stahl GmbH
Bauherr: Eurothermen Resort Oberösterreich, Tehrmen Holding GmbH, Österreich
Architekt: Architekten ZGP, Österreich

Projektbeschreibung:
Die Eurotherme „Tropicana“ ist ein Wellness-und Erholungsbad mit Saunalandschaft. Das Dach besteht aus Glas und kann zur Hälfte geöffnet werden. Es ist die erste Therme in Österreich mit einem sogenannten „Cabrio-Dach“. Die gesamte Glasfläche des Daches beträgt ca. 2400m². Der höchste Punkt des gewölbten Daches beträgt 14 m über dem Boden. Insgesamt wurden ca. 170.000 kg Stahl verbaut.

Version 2013 von Advance Steel veröffentlicht


Advance Steel Release of Version 2013GRAITEC, Entwickler von CAD- und Statik-Software für das Bauwesen, verkündet die Veröffentlichung von Advance Steel 2013, der 3D-CAD-Software für die professionnelle Stahlbaukonstruktion

Advance Steel® wurde speziell für Planer im Stahl- und Metallbau entwickelt, die eine professionelle und leicht zu bedienende 3D-CAD-Stahlbausoftware benötigen. Advance Steel ist Teil des GRAITEC BIM-Systems und automatisiert die Erstellung der Zeichnungs- und Fertigungsunterlagen, Stücklisten und NC-Dateien. Advance Steel erhöht die Produktivität und Qualität der Zeichnung immens, bei gleichzeitiger Reduzierung von Fehlern. Die Software ermöglicht den Anwendern, ortsunabhängig und zeitsparend zur selben Zeit am selben Modell zu arbeiten.

Die Verbesserungen der Version 2013 fokussieren sich hauptsächlich auf folgende Bereiche:

  • Verbesserte ergonomische Oberfläche und einfache Anwendung
  • Neue Werkzeuge für die Leistungsfähigkeit
  • In neuen Märkten verfügbar: Australien, Indien, Brasilien

Verbesserte ergonomische Oberfläche und einfache Anwendung

Advance Steel 2013 ist weiterhin unabhängig von der AutoCAD-Plattform. In der neuen Version wurden u.a. die Ergonomie und Benutzerfreundlichkeit verbessert. Eine bedeutende Neuerung ist das Benutzerschnittstellen-Element „Farbskala“. Weitere Verbesserungen sind der direkte Zugang zu Werkstattzeichnungen mit Hilfe eines einfachen Rechtsklicks im Modell und der vereinfachte Umgang mit Anschlussgruppen.

Neue Werkzeuge für die Leistungsfähigkeit

Advance Steel beinhaltet viele neue Innovationen: u.a. die Fähigkeit, kundeneigene Anschlüsse zu erstellen, welche die Anwender speichern und wiederverwenden und in neuen Projekten nutzen können.

Version 2013 von Advance Steel veröffentlicht

Olivier Rasquier, Stahlbaukonstrukteur bei Ets J-C FASSLER (Frankreich) und Beta-Tester der Version 2013: „’Bisher habe ich meine Zeichnungen häufig manuell erstellt, da meine Projekte alle sehr speziell sind. Mit Advance Steel 2013 kann ich meine eigenen Anschlüsse erstellen und in meiner Bibliothek speichern. Anschließend kann ich sie ganz einfach in meinen neuen Projekten wiederverwenden, da sie sich automatisch an neue Situationen anpassen, wie z.B. geänderte Profilorientierung, verschiedene Profile, etc. Ich kann meine Anschlüsse außerdem vervielfältigen und daraus wiederum andere Anschlüsse erstellen. Dank Advance Steel 2013 ist man als Anwender noch flexibler.

Die Version 2013 beinhaltet neue Anschlüsse für kaltgewalzte Profile für eine schnellere und effizientere Zeichnungserstellung.

Neben vielen weiteren neuen Eigenschaften gibt es u.a. auch die Option, Schweißnahtlinien in Zeichnungen zu erstellen. Diese Funktion basiert auf der Methode der Wiedererkennung von “bemerkenswerten Punkten”, die sich automatisch aktualisieren, wenn das Modell geändert wird. Die Funktion wird in Advance Steel 2013 ebenfalls für die automatische Aktualisierung von manuellen Bemaßungen verwendet. Diese Innovationen liefern eine größere Effizienz bei der Modellierung und Dokumentenerstellung für die Fertigung und Montage.

Advance Steel “Professional” und “Premium” beinhalten eine Schnittstelle für die Anwendungsprogrammierung (API), die es Anwendern mit Programmierkenntnissen ermöglicht, die Software individuell anzupassen.

Neue Märkte

Die Version 2013 wurde an die Voraussetzungen im australischen, indischen und brasilianischen Markt angepasst.
Neben den Übersetzungen wurden folgende Software-Konfigurationen eingebaut: Bereitstellung von regional benötigten Softwareeinstellungen, erweiterte Bibliotheken (Profile, Schrauben, Verkleidungen) und eine Konfiguration der Zeichnungsstile gemäß regionaler Anforderungen.
Advance Steel 2013 wurde außerdem mit spezifischen Anschlüssen für den australischen Markt erweitert.