360 Grad: U2-Tour der Superlative


Gestern gab U2 vor über 75.000 Zuschauern im Münchener Olympia-Stadion das Abschlusskonzert Ihrer 360-Grad-Tour in Deutschland. Dabei beeindruckten nicht nur die Band und Ihre Show. Auch die außergewöhnliche Bühne wurde von Zuschauern und Presse bestaunt.

Die Band hatte sich eine Bühne gewünscht, die von allen Seiten einsehbar ist. Willie Williams (Bühnenbildner) und die Mark Fisher Studios (Architekten) entschieden sich für ein vierbeiniges Design: das „Raumschiff auf 4 Beinen“, auch genannt die „Kralle“.

Konstruiert wurde die gigantische, 50 Meter hohe Bühne mit der Software Advance Steel durch die Firma Stageco, die bereits die Stahlkonstruktion für 2 Bühnen für U2-Tourneen erstellt hatte.

Das Material für die Bühne, die komplett aus Stahl besteht, wird in jeweils 38 Trucks transportiert. Um sicher zu gehen, dass der straffe Zeitplan eingehalten werden konnte, wurden drei identische Bühnensysteme gebaut. Während ein System errichtet wird, ist das andere System bereits unterwegs zum nächsten Konzertort und das dritte Bühnensystem wird in der aktuellen Show verwendet. 

Kompletter Projektbericht 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements